Winslow Homer

Winslow Homer wird von vielen als der größte amerikanische Landschaftsmaler des neunzehnten Jahrhunderts angesehen.

Homer wurde 1836 in Boston geboren, er begann seine Karriere weitgehend autodidaktisch als kommerzieller Illustrator, zuerst in Boston und später in New York.

Karriere und Reisen

Anzeige

1859 eröffnete Homer ein Atelier in New York City. Bis 1863 besuchte er Kurse an der National Academy of Design und studierte kurz mit Frédéric Rondel, der ihm die Grundlagen der Malerei beibrachte. 1861 wurde er als Künstler-Korrespondent für die neue illustrierte Zeitschrift „Harpers Weekly“ an die Front des Bürgerkrieges geschickt, wo er Kampfszenen und das Leben der Soldaten skizzierte.

Ab Ende der 1860er Jahre war er sehr produktiv, er fand seine Themen in den zunehmend beliebten Badeorten in Massachusetts und New Jersey und in den Adirondacks. 1866 hielt er sich für 10 Monate in Paris auf, um sich weiterzubilden. 1881 reiste Homer nach England. Nach einem kurzen Aufenthalt in London ließ er sich für ein Jahr in Cullercoats, einem Dorf in der Nähe von Tynemouth nieder.

Im Sommer 1883 zog Homer von New York nach Prout Neck, Maine, einer Halbinsel 10 Meilen südlich von Portland. Er genoss die Isolation und wurde durch die Ruhe inspiriert, sich weiteren großen Themen zu widmen. Der Künstler starb 1910.

Startseite | Impressum | Datenschutz