Thomas Sidney Cooper

Thomas Sidney Cooper war ein englischer Tier- und Landschaftsmaler. Er wurde 1803 in Canterbury, Kent geboren.

Thomas Sidney Cooper | A Border Collie, 1838 | The Beaney (Canterbury Museums and Galleries)

Thomas Sidney Cooper – Anfänge und Karriere

Anzeige

Bereits als kleines Kind zeigte er seine künstlerischen Neigungen, aber die finanziellen Umstände seiner Familie ermöglichten ihm keine Ausbildung. Im Alter von 20 Jahren ging er nach London und wurde als Student an der Royal Academy aufgenommen.
Nach dem Studien kehrte er nach Canterbury zurück. Dort arbeitete er als Zeichenlehrer. Außerdem verdiente er seinen Lebensunterhalt mit dem Verkauf von Skizzen und Zeichnungen. 1827 ließ er sich in Brüssel nieder, wo Eugène Joseph Verboeckhoven sein Lehrer war. Aufgrund der belgischen Revolution kehrte Cooper 1830 nach London zurück. 1833 zeigte er an der Royal Academy seine ersten Gemälde. Dies war der Beginn seiner erfolgreichen Karriere als Maler. Der Maler ist vor allem mit Bildern von Rindern und Schafen bekannt geworden, das brachte ihm den Beinamen „Cow Cooper“ ein. 1845 wurde er zum Associate der Royal Academy gewählt, und 1867 wurde er Mitglied der Royal Academy.

Thomas Sidney Cooper | A Cow and Two Sheep, 1860 | TATE

Als großer Menschenfreund setzte er sich in Canterbury für den Bau einiger Armenhäuser ein. 1882 gründete er in seinem Haus die Canterbury Sidney Cooper School of Art. Der Künstler starb 1902 in London.

Startseite | Impressum | Datenschutz