Alice Maud Earl

Alice Maud Earl war eine bedeutende britisch-amerikanische Hundemalerin. Sie wurde 1864 in London geboren.

Alice Maud Earl | A Yorkshire Terrier | Flyde Borough Council, Lancashire

Alice Maud Earl – Herkunft und Karriere als Malerin

Ihr Vater war der Tiermaler George Earl, ihre Mutter war Alice Rawlins Beaumont. Ihr Vater George, ihr Onkel Thomas Earl und ihr Halbbruder Percy Earl waren ebenfalls Tiermaler. Den ersten Unterricht im Zeichnen erhielt sie von ihrem Vater. Im Anschluss studierte sie an der Royal School of Female Art und später an der Central School of Art. Sie stellte regelmäßig in London an der Royal Academy und an der Royal Society of British Artist aus. 1897 zeigte sie in einer Ausstellung Bilder von 48 verschiedenen Hunderassen.

Alice Maud Earl | Pekinesen

Die Künstlerin wurde berühmt während der viktorianischen Ära. Ihre Bilder waren sehr beliebt bei den Royals. Ihre Gönner waren u.a. Queen Victoria und Königin Alexandra. 1916 emigrierte sie nach New York City, wo ihre Arbeiten eine breite, internationale Anerkennung erlangten. Die Künstlerin starb 1943 in New York.

Startseite | Impressum | Datenschutz