Somali Katze

Die Somali Katze gehört zu den mittel- bis langhaarigen Abessinier-Katzen. Obwohl man diesen Katzen über viele Jahre immer wieder begegnete, wurden sie von den Züchtern totgeschwiegen.

Somali-Katze | © mäggiex  / pixelio.de

Von einer neuen Rasse redete man schon gar nicht. Für die langhaarigen Kitten in den kurzhaarigen Abessinierwürfen wurden Perserkater verantwortlich gemacht. Eine amerikanische Züchterin bekannte sich schließlich zu der Somali-Katze. 1972 gab es in den USA den ersten „Somali-Club“ – so hatte man die „Neuen“ aus naheliegenden geographischen Gründen getauft.

Körperbau der Somali Katze

Es ist nicht nur das längere Fell, das den Rassenunterschied ausmacht. Somali-Katzen sind insgesamt größer als die Abessinier. Wer zum ersten Mal einer Somali-Katze begegnet, ist von ihrem Körperbau, ihrer kraftvollen Statur und den riesigen Augen überwältigt. Die Somali hat große, breite, innen behaarte Ohren. Die dunklen Augenlider lassen die mandelförmigen bernstein-, grüngolden- oder haselnussbraunen Augen noch ausdrucksvoller erscheinen. Der Schwanz ist voll und buschig.

Fell und Farbe

Die ursprüngliche Farbe der Somali-Katze ist ein leuchtendes Kupferrot, doch inzwischen weist diese Rasse unterschiedliche Fell- und Farbvarianten auf: Sorrel, Fawn, Black-Silver und Blue.

Charakter

Die wunderschöne Somali Katze ist anschmiegsam und verträglich, ausgesprochen neugierig, sanft und liebevoll. Sie ist sehr menschenbezogen und liebt die ruhige Gesellschaft anderer Katzen, z.B. Perser und Britisch Kurzhaar. Es besteht eine enge Verwandtschaft zur Abessinierkatze.

Startseite | Impressum | Datenschutz