Havana Katze

Der Name der Havana Katze – dieser kastanienbraunen Katze für Kenner – bedeutet eigentlich: „Gefärbt wie eine Havanna-Zigarre“ und gibt keinerlei Hinweis auf ihre Herkunft.

Havana Katze – Foto Urheber: Dave Scelfo from Point Pleasant Beach, NJ, USA
Quelle: Commons.Wikimedia.org

Sie wurde 1958 als erste Varietät der Orientalisch Kurzhaar in England unter dem Namen Chestnutbrown Foreign Shorthair mit eigenem Standard offiziell anerkannt. Chocolatepoint-Siamesen und einfarbige, schlanke Kurzhaarkatzen ergaben die Grundlage für den Aufbau dieser Zucht, aus der sich auf dem Wege über Schwarz diese aparte braune Form entwickelte.

Körperbau und Fell der Havana Katze

Anzeige

Die Havana erscheint besonders groß und kräftig, dabei wirkt sie aber harmonisch und elegant. Schlanke, hohe Beine mit ovalen Pfötchen tragen den muskulösen, langgestreckten Körper.

Der Kopf der Havana Katze ist lang und keilförmig, mit einer kurzen, geraden Nase, welche einen braunen oder rosaroten Nasenspiegel haben sollte. Die Augen sind mandelförmig und schräg geschnitten. Ihre Farbe ist ein blasses bis mittleres Grün. Das kurze, eng anliegende Fell ist glänzend.

Charakter

Die Havana Katze liebt es, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Ihr Wesen ist intelligent, aufgeschlossen und anschmiegsam. Sie bewegt sich gerne in der freien Natur und erforscht ihre Umgebung. Darüber hinaus genießt die Gesellschaft ihrer Menschen.

Startseite | Impressum | Datenschutz