Catplus.de – Infos über Hauskatzen, Katzenhaltung und Tierschutz

Der Katzenkörper - Funktionen

Die Katzenaugen – Wie sehen Katzen?

Katzen sind „Augentiere“ – anders als Hunde, die „Nasentiere“ sind, sich also mehr auf ihren Geruchs- als auf ihren Gesichtssinn verlassen. Auch wir Menschen sind Augentiere. Bei normaler Beleuchtung sehen Mensch und Katze etwa gleich gut.

Miss Kah, eine Mitarbeiterin der Mäusemanufaktur

In Sachen Fernsicht scheinen die Katzen uns allerdings zu übertreffen. Auf 100 Meter kann eine Katze unter zwei Menschen genau ausmachen, wer ihr Freund und Halter ist. Bei schlechterem Licht ist uns die Katze absolut überlegen, sie sieht in der Dunkelheit um etwa 50-60 % besser als der Mensch. Dies wird ihr möglich aufgrund der hohen Dichte an visuellen Rezeptoren, den Sehstäbchen, die ihre Netzhautzellen besonders lichtempfindlich machen.

Katzen haben keine runden Pupillen wie wir Menschen, sondern Schlitz-Pupillen. Deshalb können sie direkt in die Sonne blicken, ohne zu blinzeln. Ihre Pupillen verengen sich dabei zu einem schmalen Schlitz. Da die Katze ihre Augen nur wenig nach links oder rechts bewegen kann, muss sie, um in eine andere Richtung sehen zu können, ihren Kopf bewegen.

Durch die nach vorne gerichteten Augen ergibt sich eine starke Überschneidung der Sehachsen, was ein besseres räumliches Sehvermögen bedeutet. Der Sichtwinkel der Katze beträgt 200-220°. In der Dunkelheit werden die Pupillen kreisrund, deshalb können Katzen auch dann noch sehen, wenn wir uns in der Dämmerung vorsichtiger bewegen müssen.

Katzen sehen jedoch kleine Details nicht so genau und können Farben weniger gut unterscheiden als der Mensch. Das Institut für Zoologie der Universität Mainz stellte bei über 2000 Versuchen fest, dass die Lieblingsfarbe der Katzen entgegen der allgemeinen Annahme nicht Rot, sondern Blau ist. Bei der Geburt haben alle Katzen blaue Augen. Ihre spätere Farbe entwickelt sich im Laufe der ersten drei Monate.

©Foto: Angela Löhr, Mäusemanufaktur

Tagged ,

Das könnte Sie auch interessieren:

8 thoughts on “Die Katzenaugen – Wie sehen Katzen?

  1. Vanessa

    Liebe Sophia,
    lebt deine Katze etwa nur in einem Raum oder wie?
    Ich erkläre es mal so: Wenn zum Bespiel
    deine Katze ein Stubentiger ist, und sie im ganzen Haus
    rumlaufen darf, aber nicht so oft in das Zimmer geht, das du
    für deine Mietze bestimmt hast geht, dann kann es sein das sie
    das Zimmer vielleicht nicht mag. Oder wenn sie sich in dem
    Zimmer nie Schlafen legt, kann es auch so ein Anzeichen dafür
    sein, das sie sich dort nicht so wohlfühlt. Wenn Katzen hungrig oder durstig sind, reiben sie sich an deine Beine oder vor ihren Futter- oder Wassernapf sitzen, auf ihren Besitzer gucken und miauzen. Diese ganzen Anzeichen wirst du aber früher oder
    später schon selbst lernen, denn die Sprache der Katzen ist
    gewiss nicht so schwer.

    Ich hoffe aber trotzdem dass ich geholfen habe!
    Viel Glück noch mit euren samtpfotigen Mietzen!!!
    Vanessa

  2. Sophia

    Hallo,
    Ich weiss nicht ob ich das richtige zimmer für meine siamkatze habe
    Meine wand ist hellgrün alles andere rot sowie teppich mit langen haaren bettwäsche… Ich weiss nicht ob sie sich bei mir wohlfühlt könnt ihr mir vielleicht tipps geben was ich dann wenn ich sie habe am anfang schon gut machen kann wie z.B. Wie ich merke wenn sie sich wohlfühlen, wenn sie hunger oder durst haben

    Vieeeeelen Dank schon mal im Voraus
    Liebe Grüße Sophia

  3. Puki

    die lieblingsfarbe meines katers ist schwarz und überhaupt dunkle farben….sieht er iwas auf dem boden das schwarz ist und das was blau ist, er wird sich aufs schwarze legen…

  4. yasin

    also mein Kater
    Persa/Waldkatze Mischling
    kann seine Augen Sehr gur bewegen ich weiss nicht
    wo die wissenschaftler oder so genau drauf achten wie sie es bewerten aber wenn jez ne fliege vorbei fliegt sind die augen nur links, rechts, oben und Unten am rotieren …

  5. Maria

    Wenn die Lieblingsfarbe der Katzen Blau und nicht Rot ist, wie kommt es dann, das meine Katze auf ALLES, was in irgendeiner Form die Farbe Rot beinhaltet abgeht wie Schmitts Katze? Sie klaut meine Labellos wenn es die roten und rosanen sind, geht auf rote Blütenblätter los und ihr Lieblingsflummi von den vieren, die hier rumliegen, ist der rosane.
    Ich weiß, dass Katzen nur zwei Rezeptoren, für Grün und Blau, besitzen und alles, was in irgendeiner Form Rot beinhaltet als graue Schattierung ankommt, daher wundert es mich, dass meine Katze sich nur die roten Teile zum spielen schnappt. Sie ist auch die erste Katze, die das macht, die andern haben alles genommen, was durch die Gegend flutscht und springt.
    An wen genau kann ich mich wenden um mir diese Frage beantworten zu lassen?

  6. ph-low

    hmm. daß katzen ihre augen nicht bewegen können sollen, hat mir schon mein biolehrer in der schule “beibringen” wollen. tatsache ist jedoch, daß mein kater sehr wohl die augen bewegt. darauf hingewiesen sagte der lehrer nur, das stimme nicht…..
    laut anderen quellen kann die katze ihre augen sehr wohl, wenn auch nur wenig, bewegen.
    was hier steht stimmt also nicht. mfg ph-low

    Danke für den Hinweis! Beitrag wurde aktualisiert. MfG Brigitte Müller, Catplus.de

  7. Nadja

    Ich war grad wirklich überrascht zu erfahren dass Katzen ihre Augen nicht bewegen können. obwohl ich zu háuse selber 4 dieser samtpfötigen Biester habe ist mir das noch nie aufgefallen. Auch das Katzen Blau am liebsten haben wusste ich nicht, zum Glück ist Blau auch meine Lieblingsfarbe. Miau (>v<)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Netzwerk

Anzeige